Website-Entwicklung
Institut für Umformtechnik - Universität StuttgartInstitute   Kompetenznetz   F&E   News
Intern  Links  Anfrage  Angebote an die Industrie





 

CCT 'NOVUS' - Innovationsträger in Baden-Württemberg

Das "Center of Competence for Casting and Thixoforging (CCT)" (Website: www.cct-bw.de) besteht aus einem Zusammenschluss mehrerer Forschungseinrichtungen der Universität Stuttgart sowie der Hochschule Aalen


Durch Bündelung institutionenübergreifender Kompetenzen der beteiligten Institute wurde ein Innovationsträger geschaffen, welcher das gesamte Spektrum der urformenden und umformenden Fertigungsverfahren in Forschung und Entwicklung bearbeiten kann. Das CCT steht kleinen und mittelständischen Unternehmen als Forschungs- und Entwicklungspartner bei der Entwicklung neuer Produkte und Produktionstechniken zur Verfügung.

NOVUS
Nachhaltigkeit

Das CCT steht kleinen und mittelständischen Unternehmen als Forschungs- und Entwicklungspartner bei der Entwicklung neuer Produkte und Produktionstechniken zur Verfügung.

Die Einsparung primärer Energieträger und der Zwang zur Emissionsreduzierung erhöhen den Bedarf an spezifischen Produkten und Produktionstechnologien. Aktuelle Forschungsprojekte des CCT befassen sich daher beispielsweise mit der Herstellung und Verarbeitung von faser- und partikelverstärkten Leichtmetallwerkstoffen sowie der Verarbeitung hochschmelzender Werkstoffe wie zum Beispiel Titan. Seitens der Metallforschung werden mikrostrukturelle und rheologische Eigenschaften verschiedener Werkstoffe untersucht, um die Grundlagen für eine gezielte anwendungsspezifische Modifikation zu ermöglichen. Innerhalb der Verfahrensentwicklung wurde u.a. ein neues Konzept für die induktive Erwärmung erforscht, das eine werkstoffunabhängige Gefügeeinstellung ermöglicht und somit eine optimale Anpassung an unterschiedliche Produktionsverfahren darstellt.

Optimale Industrieeinbindung

Durch die Organisationsstruktur des CCT ist es interessierten Firmen innerhalb des Industriekreises möglich, zum einen direkten Einfluss auf die Ausrichtung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu nehmen, zum anderen an neusten Ergebnissen unmittelbar zu partizipieren.



Verfahrens-, Produkt- & Werkstoffentwicklung

Die anhand industrieller Vorgaben anwendungstechnisch orientierte Forschung wird unter Gesichtspunkten wie Kostenreduktion, Reproduzierbarkeit der Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse sowie der Applikation in seriennahe Anwendungen durchgeführt. Beispielsweise werden Untersuchungen zur Kombination von stofflichen und konstruktiven Leichtbau durch die Herstellung von Verbundwerkstoffen in gradierter Struktur durchgeführt. Diese ermöglichen eine optimale Anpassung an gegebene Belastungszustände, bzw. die Realisierung hybrider Strukturen. Ferner ist die Weiterentwicklung & Modifikation bestehender Legierungssysteme sowie thermomechanische Behandlungen Gegenstand der Forschung. Hierdurch wird eine Verbesserung der Verarbeitbarkeit, Handhabbarkeit wie auch die finalen Bauteileigenschaften erreicht. Innerhalb der Verfahrenstechnik wird eine Prototypenanlage für die induktive Erwärmung in das Transferzentrum implementiert und steht somit interessierten Firmen zur Verfügung.

Umfassende Kompetenz

Das Forschungsprogramm des CCT gliedert sich in die Teilbereiche Werkstoffe, Verfahren, Werkzeuge und Anlagen, sowie Produkteigenschaften. Diese Untergliederung ergibt sich aus den Kernkompetenzen der beteiligten Forschungseinrichtungen.

Die das Kompetenzzentrum bildenden wissenschaftlichen Einrichtungen bündeln durch interdisziplinäre Zusammenarbeit die eigenen Kompetenzen derart, dass es ihnen möglich ist, als geschlossene Institution, Industriefirmen bei der Entwicklung neuer Produkte und Produktionstechniken zur Verfügung zu stehen.

Sevice & Dienstleistungen

Das CCT-Transferzentrum wird am Institut für Umformtechnik der Universität Stuttgart eingerichtet werden und dient als Schnittstelle zu interessierten Industriefirmen. Folgende Aufgaben werden durch dieses `Kontaktmedium´ erfüllt werden:

  • Bearbeitung komplexer Problem-stellungen von der Grundlagenforschung bis hin zur industriellen Applikation.
  • Realisierung eines problem-bezogenen Einblicks in die untersuchten Prozesse und Verfahren durch Seminare und Schulungen
  • Zeitnahe `vor Ort´- Beratung durch Experten aus den beteiligten Instituten
  • Projektsteuerung und Produktentwicklung
  • Herstellung von Bauteilen in Prototypenmengen (< 250 Stück)

Ansprechpartner: Levente Kertesz
Center of Competence for Casting and Thixoforging
c/o Institut für Umformtechnik
Holzgartenstrasse 17, 70174 Stuttgart

Tel.: ++49 / (0)711 - 685 83837
Fax: ++49 / (0)711 - 685 - 83839