Institut für Umformtechnik - Universität StuttgartInstitute   Kompetenznetz   F&E   News




Bild: Prozessfolge beim Squeeze-Casting

Beim Squeeze-Casting-Verfahren wird gemäß Bild "Prozessfolge beim Squeeze-Casting" eine definierte Menge Schmelze in eine Gießkammer gefüllt. Anschließend dockt die Füllkammer an die darüber liegende Gießform an. Der Gießkolben transportiert die Schmelze mit relativ geringer Geschwindig-keit in den Formhohlraum.

Die geringen Strömungsgeschwindigkeiten und die damit verbundene turbulenzarme Füllung des Formhohlraums erzeugen porenarme und damit anschließend vergütbare Gussteile.